Harzer Wanderstieg
Titel
Höhepunkte des Harzes
Der Harzer Wanderstieg bietet die ganze Schönheit des Harzes auf einer Wanderung. Auf den abwechslungsreichen Wanderwegen des Harzes (u.a. Harzer-Hexen-Stieg, Selketal-Stieg, Harzer Grenzweg), lernen Sie die UNESCO Weltkulturerbe Goslar, Oberharzer Wasserwirtschaft und Quedlinburg und die historischen Fachwerkstädte Blankenburg und Wernigerode kennen. Weitere Höhepunkte der Wanderung sind der Brocken (1141 m), das wildromantische Bodetal, das liebliche Selketal, die sagenhafte Teufelsmauer und der Nationalpark Harz.

Der vollständige Harzer Wanderstieg beinhaltet 12 Etappen, er kann aber auch in Teilabschnitten erwandert werden. Bitte beachten Sie unsere entsprechenden Angebote weiter unten. Andere Einteilungen sind auf Anfrage ebenfalls möglich.

Weitere Informationen zum Harzer Wanderstieg
1. Tag:Anreise in Goslar
2. Tag:Goslar - Hahnenklee17 km
3. Tag:Hahnenklee - Altenau17 km
4. Tag:Altenau - Braunlage20 km
5. Tag:Braunlage - Königshütte16 km
6. Tag:Königshütte - Treseburg28 km
7. Tag:Treseburg - Alexisbad25 km
8. Tag:Alexisbad - Meisdorf/Falkenstein20 km
9. Tag:Meisdorf/Falkenstein - Bad Suderode
mit der Selketalbahn nach Quedlinburg
18 km
10. Tag:Transfer nach Timmenrode
Timmenrode - Wernigerode
22 km
11. Tag:Wernigerode - Brocken18 km
12. Tag:Brocken - Bad Harzburg13 km
13. Tag:Bad Harzburg - Goslar20 km
14. Tag:Heimreise
1. Tag:Anreise in Altenau
2. Tag:Altenau - Braunlage20 km
3. Tag:Braunlage - Königshütte16 km
4. Tag:Königshütte - Treseburg28 km
5. Tag:Treseburg - Alexisbad25 km
6. Tag:Alexisbad - Meisdorf/Falkenstein20 km
7. Tag:Meisdorf/Falkenstein - Bad Suderode
mit der Selketalbahn nach Quedlinburg
18 km
8. Tag:Rücktransfer nach Altenau (im Preis enthalten!)
Heimreise

1. Tag:

Anreise und Übernachtung in Quedlinburg

2. Tag:

1. Etappe: Quedlinburg - Wernigerode, ca. 22 km (⇧ 410Hm / ⇩ 360Hm)
Morgens bringen wir Sie nach Timmenrode. Über die bizarre Gesteinsformation Teufelsmauer wandern Sie auf teils felsigen Stiegen mit schönen Aussichten auf den Harz bis Blankenburg. Weiter geht es zum Kloster Michaelstein, auch hier sollten Sie sich die Zeit für eine Besichtigung nehmen. Der Wanderweg führt Sie mitten durch die Klosteranlagen. Auf dem E11 wandern Sie bis nach Wernigerode in die Altstadt.
Übernachtungsort: Wernigerode

3. Tag:

2. Etappe: Wernigerode - Brocken, ca. 18 km (⇧ 900Hm / ⇩ 30Hm)
Ihre Wanderung führt Sie entlang der Gleise der Harzer Schmalspurbahn zum Bahnhof Steinerne Renne. Sie wandern durch das schluchtartige Tal „Steinerne Renne“ vorbei an kleinen Wasserfällen und Stromschnellen hinauf zum Gasthaus „Steinerne Renne“. Weiter geht es über den schmalen, felsigen Höllenstieg und die Brockenchaussee. Ab der Knochenbrecherkurve geht es dann in einem letzten Anstieg hinauf auf den geschichtsträchtigen Brocken (1141m).
Übernachtungsort: Brocken

4. Tag:

3. Etappe: Brocken - Bad Harzburg, ca. 13 km (⇧ 220Hm / ⇩ 840Hm)
Sie verlassen den Brocken über den Harzer Grenzweg, der als Kolonnenweg für die Grenztruppen der NVA ausgebaut war. Auf diesem wandern Sie bis zur Rangerstation unterhalb der Scharfensteinklippe. Von den Klippen haben Sie einen herrlichen Blick auf den Eckerstausee und den Brocken. Weiter wandern Sie auf dem Harzer Grenzweg bis zum Eckerstaudamm, den Sie auf der Dammkrone (achten Sie hier auf den Grenzstein) überqueren. Durch das Eckertal führt Sie der Weg zur Ausflugsgaststätte Molkenhaus und weiter zum Burgberg (Ruine Harzburg), den Sie zu Fuß oder mit der Seilbahn hinunter nach Bad Harzburg verlassen.
Übernachtungsort: Bad Harzburg

5. Tag:

4. Etappe: Bad Harzburg - Goslar, ca. 20 km (⇧ 670Hm / ⇩ 700Hm)
Von Bad Harzburg aus geht es zunächst wieder über den Ahrendsberger Stieg bergauf. Sie gelangen zu den Klippen des Okertals (Kästeklippe, Mausefalle) und steigen von dort ins Tal ab. Hier biegen Sie rechts in den Schutzhüttenweg ein, den Sie nach 600 m verlassen und nun auf dem Kötenweg in Richtung Romkerhalle weiterwandern. Vorbei am Romkerhaller Wasserfall, der sich über 60 m in die Tiefe stürzt, wandern Sie hinunter ins Okertal und dann wieder hinauf zum Sidecum. Über den Rammelsberg geht es hinunter nach Goslar, ggf. mit einem Abstecher zum Maltermeister Turm, einer Gaststätte mit herrlichem Blick über Goslar.
Übernachtungsort: Goslar

6. Tag:

5. Etappe: Goslar - Hahnenklee, ca. 17 km (⇧ 450Hm / ⇩ 180Hm)
Von der alten Kaiserstadt Goslar aus wandern Sie hinauf in die Wälder des Oberharzes und entlang der Granetalsperre nach Hahnenklee, einem kleinen, auf einem sonnigen Hochplateau gelegenen Kurort.
Übernachtungsort: Hahnenklee

7. Tag:

6. Etappe: Hahnenklee - Altenau, ca. 17 km (⇧ 300Hm / ⇩ 420Hm)
Vorbei an den Auerhahn-Teichkaskaden und vielen weiteren schönen und interessanten Punkten des Weltkulturerbes "Oberharzer Wasserregal" führt Sie Ihr Weg zur Okertalsperre. Von dort geht es über eine kleine Anhöhe in die ehemals freie Bergstadt Altenau.
Übernachtungsort: Altenau

8. Tag:

Rücktransfer nach Quedlinburg (im Preis enthalten!)
Heimreise
1. Tag:Anreise in Goslar
2. Tag:Goslar - Hahnenklee17 km
3. Tag:Hahnenklee - Altenau17 km
4. Tag:Altenau - Braunlage20 km
5. Tag:Braunlage - Königshütte16 km
6. Tag:Rücktransfer nach Goslar (im Preis enthalten!)
Heimreise
1. Tag:Anreise in Königshütte
2. Tag:Königshütte - Treseburg28 km
3. Tag:Treseburg - Alexisbad25 km
4. Tag:Alexisbad - Meisdorf/Falkenstein20 km
5. Tag:Meisdorf/Falkenstein - Bad Suderode
mit der Selketalbahn nach Quedlinburg
18 km
6. Tag:Rücktransfer nach Königshütte (im Preis enthalten!)
Heimreise
1. Tag:Anreise in Quedlinburg
2. Tag:Transfer nach Timmenrode
Timmenrode - Wernigerode
22 km
3. Tag:Wernigerode - Brocken18 km
4. Tag:Brocken - Bad Harzburg13 km
5. Tag:Bad Harzburg - Goslar20 km
6. Tag:Rücktransfer nach Quedlinburg (im Preis enthalten!)
Heimreise