Harzer Försterstieg
Titel
Typisch Harz: Bäume, Berge, Wasser, Fernsicht
Harzer FörsterstiegDer Harzer Försterstieg vermittelt die landschaftliche Schönheit, die Vielfalt der unterschiedlichen Lebensräume sowie die historischen Besonderheiten des Westharzes. Er führt an drei wunderschönen Talsperren vorbei.

Weitere Informationen zum Harzer Försterstieg
Harzer Försterstieg

Wandern ohne Gepäck - Individuelle Streckenwanderung
3 Etappen - 4 Übernachtungen - 66 km
Goslar:

Huldigungssaal im Goslarer Rathaus:
erbaut zwischen 1505 und 1520 als Ratssitzungssaal (einzigartiges Kleinod spätgotischer Raumkunst)

Glocken- und Figurenspiel am Markt:
Glockenspiel, das die Geschichte des Rammelsberger Bergbaus bis zur Neuzeit zeigt
(Spielzeit 9.00, 12.00, 15.00, 18.00 Uhr)

Schuhhof:
ältester Platz Goslars, umrahmt von stattlichen Fachwerkhäusern und den Arkaden des Schuhmacher-Gildehauses

Kaiserpfalz:
von Heinrich III zwischen 1040 und 1050 erbaut, Wandmalereien des Historienmalers Hermann Wislicenus und Ausstellung zur Geschichte des Wanderkaisertums

Bergbaumuseum Rammelsberg:
1000-jährige Bergbaugeschichte in vier Museumshäusern, Führungen unter Tage


Wildemann:

Glowgolf Wildemann:
Auf dem Harz nachempfunden Bahnen gilt es Bergwerke, Hexen und letztendlich den "Wilden Mann" in einer fluoreszierenden Farbexplosion bei Schwarzlicht zu überwinden.

Öffnungszeiten unter www.glowgolfharz.de


Besucherbergwerk 19-Lachter-Stollen:
Das Besucherbergwerk gibt mit dem 19-Lachter-Stollen (Wasserlösung), dem 19-Lachter-Adolph-Stollen (Transport) und der Grube Ernst-August einen einzigartigen Eindruck über drei Bergbauepochen des Oberharzer Bergbaus mit ihren dazugehörigen Maschinen und damit über einen Zeitraum von 1551 - 1924.

Öffnungszeiten unter 05323/6628