Wanderreisen Harzer WandernadelTitel
Lernen Sie die Vielfalt des Harzes auf Wanderungen zu den 222 Stempelstellen der Harzer Wandernadel kennen. Verteilt über den gesamten Harz führt Sie die Harzer Wandernadel zu bekannten und unbekannten Sehenswürdigkeiten. Für Ihre Mühen werden Sie durch attraktive Wandernadeln belohnt. Und am Ende der 222 Stempel steht der Harzer Wanderkaiser.
Kleine Stempeltour Ostharz
26 Stempel
Wandern ohne Gepäck - Individuelle Streckenwanderung
4 Etappen - 5 Übernachtungen - 89 km
1. Tag:Anreise in Königshütte
2. Tag:Königshütte - Altenbrak26 km
3. Tag:Altenbrak - Güntersberge25 km
4. Tag:Güntersberge - Bad Suderode20 km
5. Tag:Bad Suderode - Treseburg18 km
6. Tag:Rücktransfer nach Königshütte (im Preis enthalten!)
Heimreise
Große Stempeltour Ostharz
52 Stempel
Wandern ohne Gepäck - Individuelle Streckenwanderung
8 Etappen - 9 Übernachtungen - 185 km
1. Tag:Anreise in Königshütte
2. Tag:Königshütte - Altenbrak26 km
3. Tag:Altenbrak - Güntersberge25 km
4. Tag:Güntersberge - Bad Suderode20 km
5. Tag:Bad Suderode - Blankenburg24 km
6. Tag:Blankenburg - Blankenburg24 km
7. Tag:Blankenburg - Wernigerode25 km
8. Tag:Wernigerode - Brocken18 km
9. Tag:Brocken - Königshütte23 km
10. Tag:Heimreise
Stempeltour Oberharz
24 Stempel
Wandern ohne Gepäck - Individuelle Streckenwanderung
5 Etappen - 6 Übernachtungen - 107 km
Goslar:

Huldigungssaal im Goslarer Rathaus:
erbaut zwischen 1505 und 1520 als Ratssitzungssaal (einzigartiges Kleinod spätgotischer Raumkunst)

Glocken- und Figurenspiel am Markt:
Glockenspiel, das die Geschichte des Rammelsberger Bergbaus bis zur Neuzeit zeigt
(Spielzeit 9.00, 12.00, 15.00, 18.00 Uhr)

Schuhhof:
ältester Platz Goslars, umrahmt von stattlichen Fachwerkhäusern und den Arkaden des Schuhmacher-Gildehauses

Kaiserpfalz:
von Heinrich III zwischen 1040 und 1050 erbaut, Wandmalereien des Historienmalers Hermann Wislicenus und Ausstellung zur Geschichte des Wanderkaisertums

Bergbaumuseum Rammelsberg:
1000-jährige Bergbaugeschichte in vier Museumshäusern, Führungen unter Tage

Hahnenklee:

Die Gustav-Adolf-Stabkirche ist nach dem Vorbild norwegischer Stabkirchen – ganz aus Holz – 1907/1908 von Prof. Karl Mohrmann erbaut worden.

Bad Grund:

Alberturm:
Aussichtsturm (33 m), Blick über das westliche Harzvorland

Höhlenerlebniszentrum Bad Grund:
hier lässt sich Erdgeschichte erleben, faszinierender Höhepunkt europäischer Höhlenarchäologie

Walderlebniseinrichtung WeltWald (ehemals arboretum):
beeindruckende Ansammlung von über 600 Baum- und Straucharten aus Nordamerika, Asien und Europa, Naturwege mit einer Gesamtlänge von 12 km, kein Eintritt

Altenau:
Größter Kräuterpark Deutschlands