Karstwanderweg
Titel
Qualitätswanderweg „Wanderbares Deutschland“
Der als Qualitätswanderweg „Wanderbares Deutschland“ zertifizierte Karstwanderweg führt Sie durch das einzigartige Gipskarstgebiet des Südharzes. Erleben Sie diese vom Wasser in besonderer Weise geformte Landschaft auf Ihrer Wanderung vorbei an zahlreichen Natur- und Kulturdenkmälern und durch Naturschutzgebiete im niedersächsischen, sachsen-anhaltinischen und thüringischen Südharz. Unterwegs treffen Sie auf vielfältige Karsterscheinungen, entstanden aus dem Gips des Südharzes: Höhlen, Erdfälle und Dolinen, Karstquellen, Bachschwinden und Flußversinkungen, sowie zahlreiche Gipsfelsen.

Da es im östlichen Bereich des Karstwanderweges leider in weiten Teilen keine geeigneten Unterkünfte gibt, bieten wir nur den ersten Abschnitt des Karstwanderweges an.
Weitere Informationen zum Karstwanderweg
Karstwanderweg
von Osterode bis Woffleben
Wandern ohne Gepäck - Individuelle Streckenwanderung
4 Etappen - 5 Übernachtungen - 77 km

1. Tag:

Anreise und Übernachtung in Osterode

2. Tag:

1. Etappe: Osterode - Herzberg, ca. 19 km (⇧ 240Hm / ⇩ 220Hm)
Durch das Augustental erreichen Sie das Teufelsloch, einen Erdfall mit Karstquelle, und die Teufelswiesen mit den Teufelsbädern, einem ausgedehnten Schilf- und Buschgelände. Über Aschenhütte, dem größten Versickerungsgebiet des Siebersystems, und das Riffgebiet Mühlenstein kommen Sie nach Herzberg.
Übernachtungsort: Herzberg

3. Tag:

2. Etappe: Herzberg - Bad Lauterberg, ca. 17 km (⇧ 410Hm / ⇩ 320Hm)
Von Herzberg geht es über kleine Anhöhen Richtung Scharzfeld. Hier liegt die Steinkirche, eine natürliche Klufthöhle im Dolomit, die im Mittelalter zu einer Kirche erweitert wurde. Wenig später treffen Sie auf die sagenumwobene Einhornhöhle, in der vermeintlich schon Goethe und Löns nach Einhorngebeinen suchten. Sie folgen dem Karstwanderweg weiter bis zur Ruine Scharzfeld (Ausflugsgaststätte) und erreichen wenig später den Ortsrand von Bad Lauterberg, wo der Karstwanderweg eine Weile der Oder folgt.
Übernachtungsort: Bad Lauterberg

4. Tag:

3. Etappe: Bad Lauterberg - Walkenried, ca. 22 km (⇧ 320Hm / ⇩ 370Hm)
Vorbei am Naturdenkmal Eulenstein, dem Relikt eines Dolomitriffs, führt Sie der Weg über den Mühlenberg mit Blick ins Harzer Vorland. Von Steina geht es südlich von Bad Sachsa durch die Ortsteile Tettenborn und Neuhof. Vorbei an den Kranichteichen (Fischteiche, die ab dem 12. Jahrhundert von Mönchen des Zisterzienserklosters Walkenried angelegt wurden) schlängelt sich der Weg nach Walkenried.
Übernachtungsort: Walkenried

5. Tag:

4. Etappe: Walkenried - Woffleben, ca. 19 km (⇧ 300Hm / ⇩ 380Hm)
Von Walkenried wandern Sie zunächst zu den Itelteichen. Hier beginnt der Aufstieg zu den Itelklippen. Sie folgen dem Karstwanderweg an Ellrich vorbei und erreichen Thüringen. Es geht durch den Kammerforst nach Gudersleben. Sie wandern noch ein Stück auf dem Karstwanderweg Richtung Osten durch das Naturschutzgebiet Sattelköpfe bis Sie den Weg für heute verlassen, um nach Woffleben zu gelangen.
Übernachtungsort: Woffleben

6. Tag:

Heimreise